Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Suche

Wir riechen besser als wir denken

Wir riechen besser als wir denken

Wie der Geruchssinn Erinnerungen prägt, Krankheiten vorhersagt und unser Liebesleben steuert | Johannes Frasnelli

Hardcover
2019 Molden
176 Seiten; 219 mm x 168 mm
ISBN: 978-3-222-15037-1

(1 Rezension) - Rezension verfassen


€ 23,00

in den Warenkorb
  • Sofort verfügbar
  • Versandkostenfrei (Inland)
  • Als EPUB erhältlich
Langtext

Kann ich besser riechen als mein Hund?
Unter den fünf Sinnen ist der Geruchssinn am meisten unterschätzt. Dabei hat er den größten Einfluss auf unsere Emotionen und steuert unser Verhalten mehr als wir vermuten. Der Neurowissenschaftler und Geruchsforscher Johannes Frasnelli erklärt uns, warum wir viel besser riechen als wir denken und was die neuesten Erkenntnisse der Geruchsforschung mit unserem Alltagsleben zu tun haben.
Etwa, warum wir jemanden im wahrsten Sinne des Wortes gut riechen können, was Riechtraining mit unserem Gehirn macht, wie Ängste und Depressionen unser Riechvermögen verändern und was der Verlust des Geruchssinns mit Alzheimer zu tun hat.



Johannes Frasnelli, Jahrgang 1974, ist Mediziner und Neurowissenschaftler. Nach dem Studium in Wien und Forschungsaufenthalten in Dresden, Pennsylvania und Montréal ging der der gebürtige Südtiroler nach Kanada. Seit 2014 ist er Professor für Anatomie an der Universität Québec Trois-Rivières. Er hat sich dort ganz der Erforschung des Geruchssinns und dessen umfassender Wirkung auf das menschliche Gehirn verschrieben.

Riechen, ein Mysterium? 13. November 2019
Wir riechen besser als wir denken, Sachbuch von Johannes Frasnelli, 175 Seiten erschienen im Molden Verlag in Verlagsgruppe Styria GmbH & Co.
Wie der Geruchssinn Erinnerungen prägt, Krankheiten voraussagt und unser Liebesleben steuert.
Dieses Buch umfasst 12 Kapitel zum Thema Riechen. Diese sind in weitere Leseabschnitte unterteilt, die alle eine weitere zusammenfassende Überschrift haben, es ist also ein Leichtes sich im Buch zurechtzufinden, oder gezielt Themen wiederzufinden. Besonders hilfreich fand ich die Inhaltsangabe am Anfang des Buches. Besondere Fachbegriffe deren Erklärung, oder medizinische Fachausdrücke sind dazwischen, deutlich erkennbar, durch Einrücken, hervorgehoben. Die einzelnen Kapitel sind übersichtlich zusammengefasst und in Großbuchstaben und fett gedruckt betitelt. Darunter sind jeweils drei Stichpunkte angeführt, was der Leser im jeweiligen Kapitel erfahren wird.
Mich hat dieses Werk von Frasnelli sehr beeindruckt. Schon zu Beginn konnte ich dem Autor immer nur beipflichten. Denn wie er schon in frühester Kindheit, Gerüche empfunden hat und wie sie sich in seinem Gedächtnis eingeprägt haben, auch wie er sie mit angenehmen Erinnerungen verbindet, ist hier in ansprechender Weise erzählt. Schon hier konnte ich Parallelen zu meinen eigenen Empfindungen und Erinnerungen ziehen. Durch meine Beschäftigung im sensorischen Bereich der Lebensmittelindustrie ist mir dieses Buch, wie für mich geschrieben vorgekommen.
Sehr informativ und für den Laien verständlich erklärt der Mediziner und Neurowissenschaftler hier, wie Riechen funktioniert. Welche Areale in Nase und Rachen, sowie im Gehirn dafür verantwortlich sind. Es wird genauestens erklärt was Pheromone sind und wie sie funktionieren, wie unser Geruchssinn im Vergleich zu Tieren aufgestellt ist. Auch die Aspekte von Geruchsblindheit oder der Verlust der Riechfähigkeit sind hier erklärt und ob die Verminderung des Geruchssinn auf eventuelle Krankheiten hindeuten könnte. Für mich war natürlich das Kapitel über das Genuss-Dreamteam Riechen in Verbindung mit schmecken eine wahre Offenbarung, dieses Kapitel hat mir die Augen geöffnet. In Bezug auf meinen Job ein Highlight der Informationen. Gerne werde ich dieses Buch an die weiteren Teilnehmer meines Panels weitergeben. Zu jederzeit ist dem Leser klar, Frasnelli weiß wovon er schreibt. Die Lektüre hat mich gut unterhalten, ich habe viel gelernt oder bestätigt bekommen, deshalb hatte ich dieses Buch auch in kürzester Zeit ausgelesen. Besonders gefallen hat mir, dass auch Leser ohne eine medizinische oder sensorische Vorbildung, dieses Buch genießen können. Auch für Laien ist der Vorgang des Riechens anschaulich erklärt. Doch der Leser kann auch etwas für danach mitnehmen, denn am Ende eines jeden Kapitels gibt es als Zugaben noch das „Plus für den Alltag“ Tipps und Anleitungen wie man seine Riechfähigkeit steigern bzw. trainieren kann, das hat mir sehr gut gefallen. Das letzte Kapitel über die Verbindung zwischen Nachlassen des Geruchssinns in Verbindung mit Demenz, Alzheimer oder der Parkinsonschen Erkrankung, war für mich ein bisschen zu wissenschaftlich. Insgesamt von mir verdiente 5 Sterne und eine Leseempfehlung.