Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Suche

Allmen und die Erotik

Allmen und die Erotik

Roman | Martin Suter

Hardcover
2018 Diogenes
Auflage: 3. Auflage
272 Seiten; 190 mm x 125 mm
ISBN: 978-3-257-07033-0

(1 Rezension) - Rezension verfassen


€ 20,60

in den Warenkorb
  • Sofort verfügbar
  • Versandkostenfrei (Inland)
  • Als EPUB erhältlich
Kurztext / Annotation
Allmen ist zurück! Der Pleitedandy, Kunstkenner und Amateurdetektiv hat einen neuen Fall, so heikel wie fragil.

Langtext
Nicht nur Gefällig-Harmloses lässt sich in edles Porzellan gießen, sondern auch Deftig-Anzügliches in vollendeter Kunst. Allmen und Carlos geraten an einen geheimen Schatz wertvoller Porzellanfigürchen für Liebhaber der expliziten erotischen Darstellung. Ein Fall, der sie gehörig ins Schwitzen bringt. Denn sie ermitteln nicht ganz freiwillig. Ein erpresserischer Komplize hat sie in der Hand.

Martin Suter, geboren 1948 in Zürich, arbeitete bis 1991 als Werbetexter und Creative Director, bis er sich ausschließlich fürs Schreiben entschied. Seine Romane - zuletzt erschien 'Elefant' - und 'Business Class'-Geschichten sind auch international große Erfolge. Seit 2011 löst außerdem der Gentleman-Gauner Allmen in einer eigenen Krimiserie seine Fälle, dies ist der fünfte Band. Martin Suter lebt mit seiner Familie in Zürich.

Martin Suter, geboren 1948 in Zürich, arbeitete bis 1991 als Werbetexter und Creative Director, bis er sich ausschließlich fürs Schreiben entschied. Seine Romane - zuletzt erschien 'Elefant' - und 'Business Class'-Geschichten sowie seine 'Allmen'- Krimiserie sind auch international große Erfolge. Martin Suter lebt mit seiner Familie in Zürich.

Erotische Porzellanfiguren erhitzen die Gemüter 01. November 2018
von PFIFF

Allmen ist wieder einmal knapp bei Kasse. Da beommt er ein Angebot, bei einem Deal mitzumachen, nämlich eine wertvolle, seltene Sammlung von erotischen Porzellanfiguren der Firma Meissen zu stehlen und dann an den Besitzer zurückzugeben, und dabei die Versicherungssumme zu kassieren.
Es stellt sich heraus, dass der Besitzer der Figuren diese absichtlich weggepackt hat, da er bigott geworden ist und nicht will, dass seine Enkelin davon erfährt.
Kompliziert wird der Diebstahl und der heimliche Verkauf der anzüglichen Artefakte. Allmen verliebt sich in die hübsche Enkelin und bekommt Gewissensbisse, Sein treuer Diener und Kompagnon steht ihm wie immer beratend zur Seite.
Amüsant, pikant und gewohnt unterhaltsam.