Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Suche

Hochgradig unlogisches Verhalten

Hochgradig unlogisches Verhalten

John Corey Whaley

Hardcover
2017 Hanser
240 Seiten; 219 mm x 156 mm; ab 13 Jahre
ISBN: 978-3-446-25705-4

(0 Rezensionen) - Rezension verfassen


€ 16,50

in den Warenkorb
  • Sofort verfügbar
  • Versandkostenfrei (Inland)
  • Als EPUB erhältlich
Besprechung
"Kann man jemandem helfen und ihn gleichzeitig ausnutzen? Kann man sich retten lassen und dennoch verraten fühlen? So außergewöhnlich Solomons Angststörung ist, so grundsätzlich verhandelt seine Geschichte Fragen, die sich wohl jeder Jugendliche irgendwann stellt. Das erzählt Whaley so glaubhaft, tiefsinnig und humorvoll, dass dieser Roman nur hochgradig logisch erscheinen kann." Katrin Hörnlein, Die Zeit, 03.08.17

"Unterhaltung, die alles ist, aber ganz sicher nicht nullachtfünfzehn - John Corey Whaleys Geschichten gehören zu den ungewöhnlichsten Leseerlebnissen in der Jugendliteratur - und außerdem zu den amüsantesten. Noch Stunden und Tage nach deren Lektüre ist einem ganz schwindelig vor lauter schönstem Leseglück. Und man hat schlimmen Muskelkater ob der vielen Lachanfälle. Hochgradig unlogisches Verhalten bewegt Herz und Zwerchfell über alle Maßen. ... Unterhaltung, die einen glatt vom Bett oder der Couch haut. Der US-amerikanische Autor schreibt Romane voller Humor und noch mehr Emotionen. Der vorliegende bedeutet feinste Comedy mit Tiefgang. Ab der ersten Seite bleibt garantiert kein Auge trocken. John Corey Whaleys Bücher sind eine Bereicherung für die Welt. Noch besser als Schokolade! ... Zwischen zwei Buchdeckeln steckt ein Lesevergnügen, das man sein Leben lang nicht mehr vergessen wird. Absolut grandios!" Susann Fleischer, Literaturmarkt.info, 07.08.17

Kurztext / Annotation
Über Freundschaft und die Dinge, für die es sich lohnt, seine Komfortzone zu verlassen. "Die richtige Balance zwischen Humor und Gefühl..." The Huffington Post

Langtext
Solomon muss nie aus dem Haus. Er hat zu essen. Er kann von seinem Fenster die Berge sehen, und seine Schulaufgaben macht er online, mit ungekämmten Haaren und im Schlafanzug. Ernsthafte Probleme hat er eigentlich nicht. Und er hat auch keine schwere Krankheit. Er ist bloß ein neurotisches Vorstadtkind, das da draußen Panikattacken erleidet. Als seine ehemalige Mitschülerin Lisa für einen Psychologie-Aufsatz ein Studienobjekt benötigt, drängelt sie sich in sein Leben. Gemeinsam mit ihrem Freund Clark werden sie zu einem eingeschworenen Trio. Solomon lernt, was Freundschaft ist, und stellt fest, die Welt ist voller guter Gründe, sich aus dem Versteck zu wagen.