Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Suche

Diese Komödie ist eine Tragödie

Diese Komödie ist eine Tragödie

Werk und Leben des Schriftstellers Peter Turrini. Biographie | Christine Rigler

Hardcover
2019 Haymon Verlag
Auflage: 1. Auflage
240 Seiten; 212 mm x 152 mm
ISBN: 978-3-7099-3473-9

(0 Rezensionen) - Rezension verfassen


€ 24,90

in den Warenkorb
  • Sofort verfügbar
  • Versandkostenfrei (Inland)
  • Als EPUB erhältlich
Langtext
EIN LEBEN, DAS ZUGLEICH KULTURGESCHICHTE ERZÄHLT
Aufwachsend in ärmlichen Verhältnissen in einem kleinen Kärntner Dorf, spürt Peter Turrini früh, wohin es ihn zieht - in die WELT DER KUNST, DER SPRACHE, DES THEATERS. Als Jugendlicher geht er ein und aus am TONHOF IN MARIA SAAL, wird zum Schützling des exaltierten Ehepaars Lampersberg, später bekannt geworden durch THOMAS BERNHARDS SKANDALROMAN "HOLZFÄLLEN". Turrinis erster großer Erfolg am Theater kommt über Nacht: Die "ROZZNJOGD" macht ihn 1971 zum GEÄCHTETEN UND GEFEIERTEN gleichzeitig, sie ist der Grundstein zu einer bis in die Gegenwart währenden Karriere als Dramatiker, Drehbuchautor und Lyriker. Von QUALTINGER bis PEYMANN von BILLY WILDER bis SALMAN RUSHDIE von der "ALPENSAGA" bis zur "PRESSEKONFERENZ DER TIERE" - spannend wie ein Film erzählt Turrinis Leben und Werk österreichische Kulturgeschichte.

LEIDENSCHAFTLICH POLITISCH, UNBEIRRT MUTIG, DURCH UND DURCH MENSCHLICH
In dieser ERSTEN UND EINZIGEN BIOGRAPHIE zu Peter Turrini folgt man der Autorin Christine Rigler atemlos über die Seiten: Ob am Theater oder im Fernsehen, ob in seinen Reden oder Büchern, ob im Leben oder bei der Arbeit - stets ist Turrini leidenschaftlich politisch, unbeirrt mutig, dabei durch und durch menschlich. Das zeigen auch die VIELEN ZITATE DES AUTORS AUS GESPRÄCHEN mit Rigler, die sich durch die gesamte Biographie ziehen. Ergänzt durch AUFNAHMEN AUS TURRINIS PRIVATARCHIV sowie aus den ARCHIVEN DER THEATER- UND FERNSEHANSTALTEN, lernt man den Schriftsteller von seiner öffentlichen ebenso wie von seiner weniger bekannten, PRIVATEN SEITE kennen.

Pressestimmen:

"Turrini ist ein Romantiker, im Herzen ein Humanist und im Handwerk ein Realist."
APA - Austria Presse-Agentur (Aus den Pressestimmen zu "Fremdenzimmer")

PETER TURRINI gilt als einer der führenden deutschsprachigen Bühnenautoren der Gegenwart, er verfasst zudem Gedichte und Essays. Seine Werke wurden in viele Sprachen übersetzt und seine Stücke weltweit gespielt. Für sein Schaffen wurde Turrini mehrfach ausgezeichnet, zuletzt etwa mit dem Nestroy-Theaterpreis für sein Lebenswerk (2011) und dem Vinzenz-Rizzi-Preis (2014). CHRISTINE RIGLER ist Literaturwissenschafterin und leitet an der Donau-Universität Krems das Department für Kunst- und Kulturwissenschaften sowie das Archiv der Zeitgenossen. Dort betreut sie den Vorlass von Peter Turrini und hat bereits mehrfach zu seinem Werk publiziert.