Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Lese-Tipps

Meine LESE-TIPPS
Ulrike Mießl
Ulrike Mießl ist Leiterin der Buchabteilung. Ihr Spezialgebiet ist die Belletristik.
Gott, hilf dem Kind
Toni Morrison
Und noch eine in der Kindheit traumatisierte Figur: Lula Ann, Tochter zweier ungewöhnlich hellhäutiger Afroamerikaner, kommt so tiefschwarz auf die Welt, dass sogar ihre Mutter ungläubig staunt und eigentlich nichts mit ihrer Tocher zu tun haben will. Der Vater fakelt nicht lange, er verlässt die junge Mutter und ihr Baby...
Ich, Eleanor Oliphant
Gail Honeyman
In Gail Honeyman´s Debut stoßen wir auf eine der schrägsten und zugleich sympathischsten Figuren, die mir in der guten Unterhaltungsliteratur seit langem begegnet ist. Eleanor Oliphant (übrigens nicht ihr richtiger Name) funktioniert zwar im täglichen Job, doch hat sie weder Freudinnen noch Freunde und ihre sozialen Interaktionen...
Ein wenig Leben
Hanya Yanagihara
Dieses Buch, im Feuilleton viel besprochen und oft hochgelobt, war für mich eine der tiefgehendsten Leseerfahrungen in meinem bisherigen Leben als Leserin. Viele Szenen haben mir tatsächlich körperlich weh getan; manche haben mich gemeinsam mit den Protagonisten in tiefe Verwunderung bis hin zur Wut gestürzt; wieder andere...
Der Club
Takis Würger
Hans ist ein stiller Junge, dessen Eltern unter tragischen Umständen früh verstorben sind. Nach seinem Schulabschluss holt ihn seine einzige Verwandte, seine Tante Alex, nach Cambridge, wo sie Kunstgeschichte unterrichtet. Hans hat seine ganze Kindheit lang gewartet, dass Alex ihn zu sich holt, nun passiert es endlich....
Chirú
Michela Murgia
Eleonora ist eine erfolgreiche Schauspielerin, ledig und hat keine Kinder. Aus diesem Grund hat sie sich immer wieder junge Männer ausgewählt, denen sie eine Mentorin sein konnte. In der Vergangenheit hat es da wohl schon einmal ein größeres Drama gegeben, an das unsere Protagonistin nicht mehr denken möchte und von dem...
Dark Matter. Der Zeitenläufer
Blake Crouch
Was wäre, wenn jede mögliche Entscheidung, die ein Mensch treffen kann, in einer der möglichen Realitäten tatsächlich getroffen worden wäre? Was wäre, wenn - wie es die Viele-Welten-Theorie der Quantenmechanik behauptet - unendlich viele Universen parallel existierten? Aber die beängstigendste Frage: Was wäre, wenn sich...
A Simple Favor - Nur ein Gefallen
Darcey Bell
Stephanie ist eine überbesorgte Mutter und junge Witwe. Da sie eher zurückgezogen lebt, schreibt sie einen "Mom-Blog", in dem sie allerdings enorm viele Fans hat. Eines Tages lernt Stephanie die glamouröse Emily, PR-Chefin eines New Yorker Modedesigners und Mutter des besten Freundes ihres Sohnes, kennen. Überglücklich,...
Alles über Beziehungen
Doris Knecht
Viktor ist Intendant eines kleinen Theaterfestivals. Er lebt seit Jahren mit Magda zusammen, mit der er auch drei Töchter hat. Darüber hinaus hat er noch zwei Töchter von zwei anderen Frauen. Äußerlich ist Viktor ein durchschnittlicher Kerl, er ist ein wenig überdurchschnittlich erfolgreich und er ist äußerst überdurchschnittlich...
Tiere für Fortgeschrittene
Eva Menasse
Wie der Titel des Buches, der auf kurze Zeitungsnotizen verweist, die den Erzählungen vorangestellt sind, mit seinem Inhalt zusammen hängt, konnte ich nicht nachvollziehen. Davon abgesehen habe ich die acht Erzählungen von Eva Menasse sehr gerne gelesen. Es handelt sich um kurze Ausschnitte aus dem Alltag, im Mittelpunkt...
Bis an die Grenze
Dave Eggers
Josie, Zahnärztin in Ohio und Mutter zweier sehr außergewöhnlicher Kinder, schmeißt von einem Tag auf den anderen alles hin und setzt sich nach Alaska ab. Die äußeren Anlässe: Ihr Expartner Carl, der Vater von Ana und Paul, möchte heiraten (was er Josie immer verweigert hat) und seine neue Frau den Kindern vorstellen. Eine...
Licht
Anthony McCarten
New York, Ende des 19. Jahrhunderts: Alles ist im Aufbruch, es wird erfunden und patentiert, was das Zeug hält. Die vermutlich wichtigsten Errungenschaften des Jahrhunderts: die Glühbirne und ein Stromnetz, welches die Übertragung der Energie auch auf weitere Strecken ermöglicht. Im Zentrum des "Stromkrieges", der einige...
Ab morgen wird alles anders
Anna Gavalda
Eine Sammlung von fünf Geschichten der besonderen Art: Anna Gavalda erzählt - wie so oft - von einsamen und verlorenen Menschen, die an eine Punkt im Leben angekommen sind, an dem es nur noch zwei Möglichkeiten gibt: Entweder der Sturz ins Bodenlose oder ein kompletter Neuanfang, bestenfalls mit Happy End. Und wie schön:...
Im Schatten das Licht
Jojo Moyes
Ein Buch, wie eine Zeitreise: in jene Zeit, als wir Mädchen von einem Pferd träumten und in Ermangelung eines eigenen Tieres jedes Pferdebuch, das uns zwischen die Finger gekommen ist, verschlungen haben. Für mich war es die erste Leseerfahrung mit der Autorin Jojo Moyes und ich kann nun ein wenig verstehen, warum diese...
Das Irrenhaus
Michael Krüger
Ein ehemaliger Zeitungsarchivar erbt ein Mietshaus in München und kann sich nun endlich seiner großen Leidenschaft hingeben: dem süßen Nichtstun und der Erforschung der Langeweile. Um möglichst wenig von dem "unverdienten" Geld auszugeben, quartiert sich unser Erzähler kurzerhand ins eigene Mietshaus ein und trifft dort...
Sammlung der Leidenschaften
Natalka Sniadanko
Eine amüsante Aufzählung der amourösen Beziehungen von Oljessa, einer jungen Ukrainerin, genauer einer Galizierin. Nach ein paar mehr oder weniger unschuldigen Begegnungen in der Ukraine, geht Oljessa als junge Frau nach Deutschland, um dort als Studentin immer wieder auf die verrücktesten Männer zu treffen, die ihr den...
Die Terranauten
T. C. Boyle
Ein Projekt, welches Anfang der 90-er Jahre in Amerika tatsächlich stattgefunden hat: Unter einer abgeriegelten Glaskuppel sollen acht Wissenschaftler, vier Männer und vier Frauen, zwei Jahre das Überleben unabhängig von der Außenwelt erproben. Das Ganze wird von einem spleenigen Millionär finanziert, der sich im Extremfall...
Malcontenta
Felix Kucher
Drei Leben, die sich in einer Villa vor Venedig, der Villa Malcontenta, kreuzen: dorthin verschlägt es Said, einen jungen Grafitti-Künstler aus Libyen im Jahr 2012 nach seiner langen und dramatischen Flucht. Hundert Jahre zuvor entdeckt der junge Bertie Landsberg, Sohn eines Bankiers, der sich aber mehr den schönen Künsten...
Das Nest
Cynthia D'Aprix Sweeney
Die Geschwister Leo, Bea, Melody und Jack haben einander nicht mehr viel zu sagen. Auch mit der inzwischen wieder verheirateten Mutter haben sie nicht viel am Hut. Das einzige, was sie noch verbindet, ist "das Nest", dieses vom verstorbenen Vater angelegte Vorsorgepaket, welches in naher Zukunft das Leben aller Plumb-Geschwister...
Das Unglück anderer Leute
Nele Pollatschek
Das Debüt der jungen, gerade-noch Ostberlinerin verbindet Tragödie und Komödie auf derart unterhaltsame und berührende Art, wie ich es selten erlebt habe. Die 25jährige Thene (die biographisch weit mehr mit der Autorin gemein hat als das Alter) soll ihren Master in Oxford erhalten. Zu diesem Anlass reist die ganze verquere...
Der gute Banker
Paul Murray
Wenn es Sie auf die Palme bringen könnte zu lesen, wie einfältige, aber äußerst geld- und machtgierige junge Menschen auf jedermanns Kosten mit Milliarden jonglieren und spekulieren, ohne viel über Konsequenzen nachzudenken, dann sollten Sie den Roman von Paul Murray nicht lesen. Die vordergründige Geschichte: ein abgewrackter...
bleiben
Judith W. Taschler
Judith W. Taschlers Bücher haben mich bisher immer beeindruckt. Sie hat eine Art, die Geschichten ihrer Romanfiguren von der Gegenwart her immer genauer und tiefer zu beleuchten, so dass man am Ende erstaunt eine völlig neue Person vor Augen hat, die zu Beginn bestenfalls in Schemen vorhanden war. Auch im neuen Roman "bleiben"...
Die unbekannte Terroristin
Richard Flanagan
Gina Davies hatte bisher ein schwieriges Leben. Sie ist noch sehr jung und meist einsam und daher hat sie sich einen Plan zurecht gelegt: so viel Geld zu verdienen, dass sie sich ein anderes, neues Leben leisten kann. Ein Leben in einem schönen Appartement und mit einem Universitätsstudium. Um das zu erreichen, tanzt Gina...
Widerfahrnis
Bodo Kirchhoff
Selten habe ich im belletristischen Bereich etwas anderes als einen Roman in der Hand, manchmal vielleicht noch Erzählungen. Hier handelt es sich aber um eine Novelle, also eine etwas längere Erzählung, die über ein einziges Ereignis berichtet, in dem der Zufall eine zentrale Rolle spielt / spielen kann. Diese kurze Definition...
Die schwedischen Gummistiefel
Henning Mankell
Welin, der ehemalige Chirurg, der nach einer misslungenen Operation aus dem Leben flüchtete und sich auf eine schwedische Schäreninsel, auf der schon seine Großeltern lebten, zurückzog, begegnet uns hier also wieder. Es ist jedoch nicht notwendig, die "Italienischen Schuhe" gelesen zu haben, um mit diesem letzten Roman...
Daldossi oder Das Leben des Augenblicks
Sabine Gruber
In Sabine Grubers neuem Roman wird ein wahrlich gewaltiges Thema verhandelt: ob nämlich das Beobachten, Fotografieren, Abdrucken und Konsumieren von Verbrechen und Elend, welches daraus resultiert, in irgendeiner Weise legitim sein kann und darf. Oder ob sich nicht alle Beobachter, vom Fotografen bis zu den Konsumenten...
Etwas bleibt immer
Edgar Rai
Nino ist Housesitter für ein immens reiches deutsches Ehepaar. Das Haus befindet sich an der Côte d`Azur und wird von seinen Besitzern nur wenige Tage im Jahr besucht. In dieser Einsamkeit fühlt sich Nino sicher und sein Geheimnis kennt hier niemand. Es gibt ja auch nur wenige Leute um ihn herum. Doch aus heiterem Himmel...
Todesmärchen
Andreas Gruber
Maarten S. Sneijder ist der typische geniale Profiler: immer grantig, ein Menschenfeind wie er im Buche steht, hart und brutal zu seinen Auszubildenden. Darüber hinaus kifft er ohne Unterlass, um seine unerträgliche Migräne irgendwie zu ertragen. Aber er ist auch einzigartig erfolgreich und nur darum ist er noch Kommissar,...
Drehtür
Katja Lange-Müller
Asta, die 65-jährige Krankenschwester aus Berlin, die ihr Leben in Hospitälern auf der ganzen Welt verbracht hat und seit sie sich erinnern kann unter einem Helfersyndrom leidet, wurde kurzer Hand aus dem Dienst entlassen. Als Abschiedsgeschenk hat sie ein One-Way-Ticket in ihre Geburtsstadt erhalten, doch zu Hause ist...
Westlich des Sunset
Stewart O'Nan
Mit "Westlich des Sunset" von Stewart O`Nan hat man eine Romanbiographie in der Hand, die sich mit den letzten drei Lebensjahren des nur noch mit seinem eigenen Elend und seiner Alkoholsucht kämpfenden F. Scott Fitzgerald beschäftigt. Seine großen Jahre liegen weit hinter ihm, seine Frau Zelda ist in einer Nervenheilanstalt...
Morgen mehr
Tilman Rammstedt
Tilman Rammstedt ist mir mit seinem Roman "Der Kaiser von China" in bester Erinnerung. Sein neuer Roman "Morgen mehr" wurde als Fortsetzungsroman angelegt. Wenn man den Informationen aus dem Internet glaubt, wurde dieses Experiment gestartet, weil der Autor nicht sehr zuverlässig bei der Abgabe seiner Manuskripte sei und...
Ein wenig Glück
Claudia Piñeiro
Eine junge Frau und Mutter wird vom Schicksal hart gebeutelt. Sie selbst bemüht sich verzweifelt, einen Weg aus dem Gefühlschaos zu finden und gemeinsam mit Mann und Sohn das Unsägliche zu bewältigen, doch die Menschen um sie herum, die vermeintlichen Freudinnen, spielen nicht mit. Und so bleibt ihr nur ein Weg: die Flucht....
Irgendwo ins grüne Meer
Anne von Canal;Isabel Bogdan;Frank Schulz
Es ist Urlaubszeit und manchmal möchte man am Strand oder Pool oder einem anderen Ort, wo die Hitze besser zu ertragen ist, nur was Kurzes, Entspannendes lesen. Daher empfinde ich Erzählungen für diese Zwecke als besonders gut geeignet. Wenn es sich dann um eine Anthologie handelt, für die mehr oder weniger bekannte Personen...
Der letzte Ort
Sherko Fatah
Der in Ostberlin geborene, später im Irak (wo sein Vater herkommt) aufwachsende, dann in Wien und Berlin lebende Sherko Fatah hat einen düsteren Roman verfasst. "Der letzte Ort" ist auf den ersten Blick die Geschichte einer Entführung und Erpressung: Albert, wie der Autor in der DDR geboren, von einem überzeugten Kommunisten...
Fuck Perfection
Patrick Batarilo
Ein etwas anderer Ratgeber zum Thema Perfektionismus: Patrick Batarilo hat einen Selbstversuch gestartet. Darin erlaubt er sich, in allen Bereichen des täglichen Lebens wie Job, Beziehung, Gesundheit, Ordnung, Freizeit usw. mal auf Perfektion zu verzichten oder sogar bewusst unperfekt zu sein. Was dabei herauskommt ist...
Die Meisen von Uusimaa singen nicht mehr
Franz Friedrich
Franz Friedrich, Sohn des Künstlers Friedrich Liechtenstein (fragwürdig bekannt durch einen Werbespot für einen deutschen Lebensmittelkonzern) hat seinen ersten Roman veröffentlicht, in dem er eine kleine, flauschige Meisenart - die Lapplandmeise - verstummen lässt. Nichts desto trotz spielt dieses Vögelchen die eigentliche...
High-Rise
James Gr. Ballard
Zum aktuellen Kinostart von "High Rise" (8. Juli 2016) wurde auch das Buch von J.G. Ballard im Diaphanes Verlag neu aufgelegt. Der Roman des britischen Autors (verstorben im Jahr 2009) ist bereits vor über 40 Jahren erschienen und sollte damals auch gleich verfilmt werden. So lange hat es also gedauert, dieses grauenvolle...
Fallensteller
Sasa Stanisic
Nach dem mit dem Leipziger Buchpreis und vielen anderen Preisen ausgezeichneten Roman "Vor dem Fest" hat Sasa Stanisic nun einen Band mit Geschichten vorgelegt. In diesen Erzählungen treffen wir alte Bekannte aus Fürstenfelde ("Vor dem Fest") wieder, begleiten ein eigenwilliges, trickreiches Paar bei seiner Tour durch Europa...
Wir kommen
Ronja von Rönne
Die 25-jährige Ronja von Rönne wurde bekannt durch Provokation und schnellen Erfolg: rotzige Blogs, einige mehr oder minder qualifizierte Artikel über Feminismus oder Depression, der Job als Redakteurin der "Welt", die Teilnahme am Bachmann-Preis. Die junge Frau spaltet und nun hat sie ihren Debütroman vorgelegt. Sollte...
Alte Liebe
Elke Heidenreich;Bernd Schroeder
Ein alterndes Ehepaar wird vor die Aufgabe gestellt, seine Tochter, die schon einige Male im Leben falsche Entscheidungen getroffen hat, nun in dritter Ehe einem reichen Schnösel zu überlassen und dazu auch noch gute Mine zu machen. Das stellt die eingespielte Beziehung durchaus auf die Probe! Der Weg zu dieser Hochzeit...
Der Jonas-Komplex
Thomas Glavinic
Sei einigen Jahren schon bin ich meist begeisterte Glavinic-Leserin. Egal ob die autobiographisch inspierierten „Ich-Romane“ (Das bin doch ich, Wie man leben soll) oder die bislang Jonas-Trilogie (Die Arbeit der Nacht, Das Leben der Wünsche, Das größere Wunder), die nun doch fortgesetzt wurde, ich habe es immer gerne gelesen....
Weit über das Land
Peter Stamm
Ein Mann, Thomas, kommt mit seiner Familie aus dem Urlaub zurück. Astrid, die Ehefrau, kümmert sich gerade um die Streiterein der Kinder, als Thomas sein Weinglas hinstellt, aufsteht und geht. Ohne zu packen, ohne zu sprechen und somit ohne Erklärung. Die Frau wird erst am nächsten Abend, als Thomas nicht von der Arbeit...
Der Goldene Handschuh
Heinz Strunk
Wie kann man ein Buch lesen, geschweige denn empfehlen, dessen Inhalt Elend und Abschaum sind, das als zentrale Figur einen verurteilten Serienmörder auftreten lässt, der nicht der Phantasie des Autors entstammt, sondern dem realen Leben im Hamburg der 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Ein Buch, das uns diesen Serienmörder...
Die Kunst, Champagner zu trinken
Amélie Nothomb
Amélie Nothombs Bücher sind sehr eigen, sogar die autobiographisch anmutenden, die ich sehr gerne lese. Auch hier wird uns vorgegaukelt, die beiden Protagonistinnen Amélie und Petronille seien echte Menschen, deren Freunschaftsgeschichte uns erzählt wird, doch ich möchte die "Wahrhaftigkeit" ein wenig anzweifeln. Zusätzlich...
Des Tauchers leere Kleider
Vendela Vida
Eine Amerikanerin Anfang Dreisig sitzt alleine im Flugzeug, Zielflughafen Casablanca. Warum sie alleine dorthin unterwegs ist, wer sie ist, was sie vor hat, das alles wissen wir nicht. Wir erfahren nur: die Frau läuft vor etwas davon (einem "Horror", wie sie es nennt) und sie führt Selbstgespräche ohne Punkt und Komma....
Der Pfau
Isabel Bogdan
In den schottischen Highlands bewohnen Lord und Lady McIntosh ihr altes Herrenhaus. Da der Erhalt desselben viel Geld verschlingt, verdienen die beiden sich durch die Vermietung an Touristen ein bisschen was dazu. So kommt es, dass ein paar Investmentbanker aus London sich für ein langes Wochenende im November einmieten,...
Aus Liebe zum Buch
Ann Patchett
Ann Patchett hat eine leidenschaftliche Geschichte geschrieben. Eine Geschichte über die Liebe zum Buch und die Begeisterung für die lokale Buchhandlung. Eine Geschichte, die allen Buchhändlern Mut machten soll und allen KundInnen, die in ihrer Lieblingsbuchhandlung vor Ort einkaufen, einen großen Dank ausspricht! Ein kleines...
Am Rand
Hans Platzgumer
Gerold, der Erzähler, besteigt einen Berg. Am Ende des Tages will er sein Leben nieder geschrieben haben und demselben ein Ende setzten. Wiederholt werden wir vom Autor angesprochen, Gerold wendet sich mit seiner Geschichte direkt an den Leser / die Leserin. Vielleicht ein letzter verzweifelter Versuch, mit irgend jemanden...
Vom Ende der Einsamkeit
Benedict Wells
Das neue Buch von Benedict Wells hat mich tief berührt, wie ich auch seine beiden vorangegangenen Romane (Becks letzter Sommer, Fast genial) überaus gerne gelesen habe. Der Erzähler, Jules, hat gerade einen schweren Motorradunfall überlebt und beginnt uns in Rückblenden seine Lebensgeschichte zu erzählen. Die Kindheit...
Alles kein Zufall
Elke Heidenreich
Elke Heidenreich: ich mag sie! Mit ihren wuscheligen Haaren, ihrer immer sehr geradlinigen Meinung, ihrem manchmal angriffslustigen Ton, ihrer Leidenschaft für Literatur und Musik - überhaupt ihrem Engagement, alles zu propagieren und zu verteidigen, was ihr schön und wichtig vorkommt im Leben. Wenn es Ihnen auch so geht,...
Ohrfeige
Abbas Khider
Ein Flüchtlingsroman - das könnte eine neue Gattung werden, wie der Heimatroman oder der Schelmenroman. Zuerst dachte ich: naja, eher unaufgeregt, nicht allzu spannend. Doch dann, je weiter ich gelesen habe, wurde meine Meinung eine andere. Abbas Khider weiß, wovon er spricht: mit 19 wegen politischer Aktivität inhaftiert,...
Der Bibliothekar, der lieber dement war als zu Hause bei seiner Frau
Dimitri Verhulst
Der Titel des Buches macht neugierig: Soll das ein Witz sein oder ist das ernst gemeint? Worum also geht es? Ein Mann Anfang 70, Désiré, ist mit seinem Leben nicht mehr zufrieden. Seine Kinder sind aus dem Haus, seine Frau Moniek geht ihm seit er sich erinnern kann auf die Nerven, doch nun droht sich die Situation zu...
Endlich zu fünft
Miina Supinen
Nach außen eine perfekte Familie: Der Vater ein weltbekannter Dirigent, die Mutter eine gefragte Innenarchitektin für Reiche, die Tochter eine hübsche junge Frau mitten im Studium, der Sohn ein pummeliger Junge auf dem Weg, sich selbst zu finden und das Nesthäkchen, das alle lieben. Doch der Schein trügt. Der Vater leidet...
Der Klang der Wut
James Rhodes
James Rhodes ist heute ein bekannter Pianist. Seine Auftritte und CD`s sind geprägt von dem Wunsch, allen Menschen den Zugang zur Klassik (obwohl Rhodes diesen Begriff verabscheut wähle ich ihn, denn damit ist klar, dass ich von Bach, Beethoven und Co spreche) zu erleichtern. Warum aber ist dem jungen Mann das ein solches...
180 Grad Meer
Sarah Kuttner
Eine nicht mehr ganz junge Frau, ihre festgefahrene Beziehung (oder besser Beziehungsunfähigkeit), eine egozentrische und depressive Mutter, ein an Krebs sterbender Vater, ein Bruder in England, ein Hund Namens Bruno und natürlich das Meer im Herbst an einer südenglischen Küste. Aus diesen Zutaten bastelt Sarah Kuttner...
Das Mädchen, das eine Wolke so groß wie der Eiffelturm verschluckte
Romain Puértolas
Die Briefträgerin Providence Dupois ist auf dem Weg, ein kleines Mädchen, welches sie bei einem Urlaub in Marokko kennen und lieben gelernt hat, zu sich nach Frankreich zu holen. Sie wird das Mädchen adoptieren und vor dem baldigen Tod retten, denn Zahira hat Mukoviszidose und in ihrer Heimat stehen nicht genügend Mittel...
Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke
Joachim Meyerhoff
Joachim Meyerhoff, geboren und aufgewachsen im deutschen Schleswig, von Beruf Schauspieler, mit Unterbrechungen mittlerweile in Wien zu Hause, hat den dritten Teil seines autobiographischen Romanzyklus vorgelegt. Mich hat "Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war" restlos begeistert, und so geht es mir auch mit "Ach...
Phantasien
Jason Starr
Im Zentrum der Erzählung steht das Ehepaar Mark und Deb Berman. Sie leben in einem gediegenen New Yorker Vorort, haben zwei Kinder, ein gutes Einkommen, ein schönes Haus. Doch die Ehe ist nicht mehr prickelnd, beide sehnen sich nach Abwechslung, Aufregung, Abenteuern. Und davon sollen sie bald genug bekommen: Deb in der...
Die Stunde zwischen Frau und Gitarre
Clemens J. Setz
Dieser Roman von Clemens J. Setz, dessen Romane bereits dreimal für den Deutschen Buchpreis nominiert waren, der den Leipziger Buchpreis und zahlreiche andere Preise gewonnen hat, verlangt seinem Leser einiges ab. Und das nicht nur, weil er über 1000 Seiten lang ist. Setz pflanzt uns in den Kopf von Nathalie Reinegger,...
Wie Sie unvermeidlich glücklich werden
Manfred Lütz
Manfred Lütz, er ist Mediziner, Philosoph und Theologe, hat einen Ratgeber zum Thema Glück geschrieben. Zu Beginn wusste ich nicht so recht, wohin ich mit diesem Buch nun geraten bin. Handelt es sich um eine Satire? Einen Abriss der Geschichte des Glücks aus Philosophischer Sicht? Doch dann macht Lütz eine Wende hin zur...
Gehen, ging, gegangen
Jenny Erpenbeck
Jenny Erpenbeck hat einen sehr aktuellen Roman geschrieben. Sie erzählt uns die Geschichten afrikanischer Flüchtlinge in Berlin, viele von ihnen sind noch sehr jung und dennoch haben sie bisher nichts als Gewalt, Ausbeutung und Vertreibung kennen gelernt. Sie sind nicht erwünscht, nicht im eigenen Land, nicht in Italien...
Mieses Karma hoch 2
David Safier
Viele Leserinnen und Leser haben auf dieses Buch gewartet: Mit "Mieses Karma" hatte David Safier 2007 einen Überraschungserfolg gelandet, welcher der schrägen Idee und dem unterhaltsamen Stil des Debütromans geschuldet war. Auch ich hatte mich damals in diesen Unterhaltungsroman verliebt. Nun ist also die Neuauflage erschienen...
Ein Leben mehr
Jocelyne Saucier
Ein weiterer Roman in diesem Herbst, der sich zentral mit dem Thema selbstbestimmtes Sterben (und Leben) auseinander setzt. Jeder der drei Aussteiger, die uns im Roman näher vorgestellt werden, hat ein Döschen Gift im Schrank stehen, welches zu gegebener Zeit sein Leben beenden soll. Doch zurück zum Anfang: Drei alte Männer...
Eins im Andern
Monique Schwitter
Eine namentlich nicht vorgestellte Frau (die Autorin?) fasst in einer schlaflosen Nacht den Gedanken, ihre "Verflossenen" im Geist Revue passieren zu lassen. Da werden große und kleine Lieben und Leidenschaften ausgebreitet und zum Leben erweckt. Die Erzählerin taucht in ihre Erinnerungen ein, liebt und leidet erneut und...
Alles ist gut
Helmut Krausser
Ein erfolgloser aber doch von sich selbst überzeugter Komponist erhält ein Manuskript mit alten Musiknoten. An diesen scheint nichts Besonderes zu sein, doch nach eingehendem Studium und vielen durchzechten Nächten gelingt es Marius Brandt (dem Komponisten), die Noten zu entschlüsseln. Es handelt sich um "Teufelsmelodien",...
Billy
Einzlkind
Billy ist ein Philosoph, er liebt Musik, Literatur, Nietzsche. Und Billy ist Auftragsmörder. Für die Firma, das Unternehmen seiner Familie. Aber noch einmal von vorne: Billy ist der Sohn zweier Hippies, die sich kurz nach seiner Geburt mit einer Überdosis ins Jenseits verabschieden. Der Bruder von Billies Mutter ,Onkel...
On the Move
Oliver Sacks
Die Autobiographie von Oliver Sacks hat mich im ersten Teil ungemein gefesselt. Der junge Sacks, der in dieser Autobiographie erstmals öffentlich über seine Homosexualität spricht, musste seinem geliebten England, welches in den 50er Jahren noch so konservativ und engstirnig war, dass Homosexuelle um ihr Leben fürchten...
Lächeln ist die beste Antwort
Bernhard Moestl
Die kurzen Geschichten von Bernhard Moestl, die er im Untertitel "88 Wege asiatischer Gelassenheit" nennt, sind amüsant zu lesen, das Buch selbst ist sehr ansprechend gestaltet. Jede Geschichte wird in der Überschrift mit ihrem zentralen Thema eingeleitet und mit einer Frage zum Nachdenken abgeschlossen. Für mich ist dieses...
Calpurnias faszinierende Forschungen
Jacqueline Kelly
Die ebenso lesenswerte Fortsetzung von "Calpurnias (r)evolutionäre Entdeckungen". Callie erlebt einige Abenteuer mit zeitweiligen Hausmitbewohnern (Gürteltier, Waschbär, Hundewelpen), wieder ist der Großvater jener Mensch, zu dem Calpurnia läuft, wenn sie sich selbst, ihre Brüder oder die Welt nicht mehr versteht. Als dann...
Gehe hin, stelle einen Wächter
Harper Lee
Natürlich ist es schwierig, den Roman unabhängig von "Wer die Nachtigall stört" zu lesen, dennoch habe ich das getan, schon weil ich mich an eben dieses weltberühmte Buch, dem bisher einzigen veröffentlichten Roman von Harper Lee, kaum noch erinnern kann. Ich werde es wohl in der Schule gelesen haben, mehr ist mir nicht...
Noch so eine Tatsache über die Welt
Brooke Davis
Millie ist 7 Jahre alt und wird von ihrer Mutter in einem Kaufhaus zurückgelassen. Warum? Weil diese den Tod ihres Mannes, Millies Vater, nicht überwinden kann und in Depressionen versinkt. Millie selbst ist auf den Tod fixiert, schon seit langem notiert sie Dinge, die tot sind, in einem kleinen Notizbuch. Und Millie ist...
Der erste fiese Typ
Miranda July
Es ist eines der ambivalentesten Bücher, das ich bisher gelesen habe. Befremdend und doch zärtlich, verrückt und doch konsequent, lustig und gleichzeitig tief traurig. Im Zentrum der Geschichte steht Cheryl Glickman, eine Frau Mitte Vierzig, die sich leicht depressiv und sicher stark neurotisch durch ihr ereignisloses Leben...
Es mutet so an, als ob Harold aus "Harold und Maude" erwachsen geworden wäre. Immer noch erschreckt er seine Nachbarn durch vorgetäuschten Selbstmord (obwohl: wirklich ernst nimmt in niemand mehr), mit Menschen hat er nicht so gerne etwas zu tun und dann verliert er auch noch seinen Job. Mit 49. Viele Möglichkeiten hat...
Ocean King
Slimane Kader
Wenn einer eine Kreuzfahrt macht, dann kann er viel erzählen. Besonders, wenn er die Kreuzfahrt als "Joker", als "Junge für Alles", antritt. Kader stammt aus einfachsten Verhältnissen, in Nigeria geboren, in Pariser Plattenbauten aufgewachsen. Aber er ist schlau und er sucht Arbeit. So landet er eines Tages auf der "Ocean...
Mittelstadtrauschen
Margarita Kinstner
Ein Roman wie ein Mosaik. Alle handelnden Personen sind irgendwie miteinander verbandelt und ergeben am Ende ein Bild. Zwar ein unscharfes, aber doch ein Bild. Die Hauptpersonen in Margarita Kinstners Roman sind Marie und Geri (und eigentlich noch Joe, aber der ist ja bereits gestorben). Um diese beiden herum begegnet...
Bora
Ruth Cerha
Eine kleine, unbenannte kroatische Insel. Ein Sommer, in dem die Bora und der Jugo außergewöhnliche Kapriolen schlagen. Mara, eine Schriftstellerin, der eine neue Geschichte fehlt. Andrej, ein Fotograf, den die Masse an Bildern, die heutzutage produziert wird, anwidert. Inselbewohner und Besucher, die gemeinsam lachen,...
Wiedersehen im Café am Rande der Welt
John Strelecky
Der Erzähler John ist mit dem Fahrrad auf Hawaii unterwegs, als er auf das "Café am Rande der Welt" und dessen Bewohner trifft. In diesem Café hatte der damals gestresste Manager vor 10 Jahren eine Art "Erweckungserlebnis", worauf hin er sein Leben radikal änderte. Heute lebt John entspannt und erfüllt ein selbstbestimmtes...
Leben ist nicht schwer
Baptiste Beaulieu
Dieses Buch hat mich in eine ganz eigene Stimmung versetzt. Der Arzt Baptiste Beaulieu schreibt - man kann annehmen autobiographisch - über sein Leben als Assistenzarzt. Die Rahmenhandlung bildet dabei das Sterben einer Patientin, welches der junge Arzt so lange wie möglich hinauszögern möchte, damit die Frau, genannt Feuervogel,...
Makarionissi oder Die Insel der Seligen
Vea Kaiser
Generationenübergreifende Familiengeschichten sind also "Das Ding" von Vea Kaiser. Diesmal sind es gar vier Generationen, deren Geschichte ihren Ursprung in Griechenland hat und über Abstecher nach Deutschland, Österreich, Amerika und die Schweiz wieder nach Griechenland zurück führt. Vea Kaiser beschreibt die einzelnen...
Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek
David Whitehouse
Bobby, Rosa und Val: dies sind die Protagonisten in diesem berührenden Roadmovie. Bobby ist ein einsamer Junge, der verzweifelt auf die Rückkehr seiner verschwundenen Mutter wartet, während er von seinem Vater geschlagen und seinen Mitschülern gequält wird. Val, die Mutter von Rosa, schlägt sich als Putzfrau in einer...
Das grüne Rollo
Heinrich Steinfest
Für mich ist es ein Jugendfantasy-Buch für Erwachsene, ein Märchen, surreal und pointenreich, mit einem völlig unerwarteten Ausgang. Theo, ein 10-jähriges Kind, fühlt sich von seiner Familie unverstanden. Eines Nachts taucht in seinem Schlafzimmer ein grünes Rollo auf, hinter welchem Theo mit zunehmender Deutlichkeit eine...
Jeder Tag gehört dem Dieb
Teju Cole
Teju Cole, gebürtiger Amerikaner mit nigerianischen Wurzeln, wächst als Kind in Nigeria auf. Mit 17 Jahren kehrt er nach Amerika zurück, wo er Kunstgeschichte und Medizin studiert. Nach vielen Jahren der Trennung von seiner Heimat Nigeria wird die Sehnsucht, das Land seiner Eltern uns seiner Kindheit wiederzusehen, so groß,...
Muss denn Essen Sünde sein?
Hanni Rützler;Wolfgang Reiter
Ein Buch, das uns ans Herz legt, im Zusammenhang mit unseren Nahrungsmitteln im Besonderen und dem Leben im Allgemeinen genussvoll und bewusst umzugehen. Mir hat es dabei geholfen, mich im Dschungel der Ge- und Verbote gelassener zu bewegen und mich darauf zu konzentrieren, was mir gut tut, ohne dabei die Lust am Essen...
Komplizen des Glücks
Othmar P. Zier
O. P. Zier stellt uns in seinem neuen Roman "Komplizen des Glücks" die Familie Wirring vor, dessen jüngstes Mitglied Rolf - eine Art Alter Ego des Autors - die Erzählerrolle übernimmt. Rolf beginnt, veranlasst durch das Auftauchen von Peter Schaller, nach dessen eigener Annahme Halbbruder der Mutter Rolfs und offensichtlich...
Das Fest des Windrads
Isabella Straub
Die in Wien geborene, nun in Klagenfurt lebende Isabella Straub, hat mich schon mit ihrem Debut "Südbalkon" für sich eingenommen. Nun hat sie mit "Das Fest des Windrads" einen weiteren Roman über die moderne Arbeitswelt vorgelegt. Eine Wiener Topverkäuferin, die sich auf dem Weg zu einer Position im leitenden Management...
Kühn hat zu tun
Jan Weiler
Jan Weiler, bisher eher für humorvolle Blicke auf die Gesellschaft wie "Maria, ihm schmeckt´s nicht" oder zuletzt "Das Pubertier" bekannt, hat einen Krimi geschrieben. Doch dieser Krimi stellt nur das äußere Gerüst für ein sehr spannendes und unter die Haut gehendes Psychogramm unseres Protagonisten dar. Martin Kühn, Polizist...
Der Walfisch
Eduardo Mendoza
Die Erzählung führt uns in die 1950er Jahre Barcelonas. Aus Anlass des Eucharistischen Weltkongresses wird gebaut, renoviert und aufgefrischt, wo es nur möglich ist. Dennoch finden nicht alle erwarteten Bischöfe eine Unterkunft in einem der neuen Hotels. Aus diesem Grund wird an die Bevölkerung appelliert, doch einen der...
Lebensstufen
Julian Barnes
Der Brite Julian Barnes verbindet in seinem Buch "Lebensstufen" Dinge, die im Grunde keine Verbindung haben: Ballonfahrt, Liebe, Fotografie, Gefahr und Trauer. Letztendlich ist sein Buch eine Hommage an seine verstorbene Frau Pat Kavanagh, deren Tod er nur schwer überwinden konnte. Barnes lässt historische Personen auftreten:...
Das Fest der Bedeutungslosigkeit
Milan Kundera
Der Inhalt des sehr schmal ausgefallenen Buches ähnelt einer Szene, die Milan Kundera in der zweiten Hälfte der Geschichte beschreibt: Während eines Festes, bei dem sich eine Gruppe "Salonlöwen" in Paris trifft, schwebt eine weiße Feder tänzelnd vom Plafond und wird dabei von den alternden Damen und Herren der Gesellschaft...
Hart auf hart
T. C. Boyle
T. C. Boyle lässt in seinem neuen Roman den psychotischen und drogenabhängigen Adam, Sohn einen pensionierten Schuldirektors und einer eher einfach gestrickten Hausfrau, auf Sara treffen, die sich selbst dem System entzieht und als "souveräne Bürgerin" glaubt, keinen Gesetzen und Vorschriften zu unterliegen. Dazu noch ein...
Eine heitere Wehmut
Amélie Nothomb
Mit Amelie Nothomb und mir ist das so eine eigenartige Geschichte: Ich liebe ihre autobiographischen Bücher über Japan, komme aber mit ihren rein fiktionalen Romanen nicht immer zurecht. In "Eine heitere Wehmut" geht es wieder um Japan, gemeinsam mit einem französischen Filmteam begibt sich Amelie Nothomb auf die Spuren...
Unterwerfung
Michel Houellebecq
Vorweg eine kurze Inhaltsangabe: Frankreich in naher Zukunft, die Präsidentschaftswahlen stehen an. Der ambitionslose, leicht depressive Literaturwissenschaftler François verfolgt die Ereignisse, während er mit seiner Beziehungsunfähigkeit hadert. Die Bruderschaft der Muslime unter der Führung eines intellektuellen und...
Montecristo
Martin Suter
Ein Suter, wie ich ihn gewöhnt bin und liebe: spannend, süffig zu lesen, eine außergewöhnliche Story, die so aber gut auch passieren könnte (oder schon passiert ist). Diesmal steht im Zentrum des Geschehens das Schweizer Bankenwesen, in dem unser Held Jonas Brand, ein eher ambitionsloser Videojournalist, auf unfassbare...
Selbstporträt mit Flusspferd
Arno Geiger
Julian, sympathischer Held und Erzähler, hat sich von seiner ersten Liebe getrennt, und obwohl er diese Trennung wollte, fühlt er sich nun einsam, halt- und ziellos. Die Umstände zwingen Julian, einen Ferialjob anzunehmen, um Schulden beim Vater der Exfreundin zu begleichen. Der Job, Julian kümmert sich um ein Zwergflusspferd...
Still - Chronik eines Mörders
Thomas Raab
Ein Kind kommt zur Welt und ist außergewöhnlich – Karl Heidemann ist mit einem Gehör „geschlagen“, mit dem er jedes noch so entfernte und jedes noch so leise Geräusch wie monströses Lärmen und Krachen wahrnimmt. Diese Gabe wird sein Leben bestimmen und ihn zum Leidenden ebenso wie zum Monster machen. Thomas Raab hat eine...
Bettler und Hase
Tuomas Kyrö
Eine wunderschöne Geschichte über die Kraft des „Nicht Aufgebens“ und die „Kraft des Positiven Denkens“. Ein Rumäne – Vatanescu mit Namen, der Ärmste der Armen einer – wird von einem russischen Kleinganoven zum Betteln nach Finnland gekarrt. Dort angekommen entwickeln sich die Dinge dermaßen schlecht für den armen Vatanescu,...
Die Deutschlehrerin
Judith W. Taschler
Die Autorin versteht es meisterhaft, eine Geschichte von einem gegenwärtigen Zeitpunkt aus in die Vergangenheit hinein aufzurollen. Da sie dabei unterschiedliche Erzählperspektiven einnimmt, bekommt man als LeserIn staunend ein immer größeres Stück des Gesamtbildes zu sehen. So setzt sich ein verwaschenes, lückenhaftes...
Wir haben Raketen geangelt
Karen Köhler
Neun Erzählungen, die jeweils aus der Perspektive einer jungen Frau geschildert sind. Von der großen Liebe verlassen oder enttäuscht, von einer Krankheit gezeichnet, von einem Trauma aus der Vergangenheit eingeholt… immer muss die Heldin eine Entscheidung treffen: mit der Vergangenheit abzuschließen und ihr Schicksal anzunehmen,...
Blasmusikpop oder Wie die Wissenschaft in die Berge kam
Vea Kaiser
Bergbarbare meets Intelligenzbestie! In ihrem überaus amüsanten Debütroman lässt Vea Kaiser einen "Clash of cultures" der etwas anderen Art stattfinden. Ein Bergdorf in den österreichischen Alpen ist der Ort der Handlung. Dort wehren sich die Bewohner mit Händen und Füßen gegen Veränderungen und die Einflüsse aus der "hochwohlgschissenen"...
Schnelles Brotbacken für Eilige
Angelika Kirchmaier
Wer gerne kocht und den Duft von selbstgebackenem Brot liebt, der sollte sich dieses Buch zulegen. Ich habe schon einen Großteil der Rezepte ausprobiert - jedes klappt und schmeckt einfach toll. Man benötigt: eine Schüssel, eine Gabel,eine Backform und einen Backofen - und natürlich die köstlichen aber einfachen Zutaten...
Ich weiß nicht genau, warum ich isländische AutorInnen so mag. Sie haben immer etwas Düsteres, es wird oft viel getrunken und auch Drogenkonsum ist keine Seltenheit. Dennoch: die Erzählweisen und die Geschichten üben eine eigenartige Faszination auf mich aus. Ebenso ist das hier der Fall: David, Adoptivsohn von Elisabeth,...
Der Distelfink
Donna Tartt
Ein Junge, Theo, verliert mit 13 Jahren seine Mutter bei einem Bombenanschlag auf das Metropolitan Museum in New York. Sein Vater hatte die Familie schon länger im Stich gelassen. Beim Anschlag ist er einer der wenigen Überlebenden und er bringt in dieser Ausnahmesituation – ohne genau zu wissen, was er da tut – das Lieblingsbild...
Mohr im Hemd oder Wie ich auszog, die Welt zu retten
Martin Horváth
Ali, ein vermutlich 15-jähriger UMF (Unbegleiteter minderjähriger Flüchtling) aus – ebenso vermutlich – West-Afrika sieht es als seine Aufgabe an, die Geschichten seiner LeidensgenossInnen zu erforschen und zu erzählen. Michael Horvath lässt seinen „Sprecher“ sowohl mystisch (man erfährt nichts Genaues über ihn und seine...

shadow